· 

Spargel-Cashew-Pasta

Mein Tipp:

Ich bevorzuge es, den Spargel zu dämpfen anstatt zu kochen. Somit bleiben wertvolle Inhaltsstoffe erhalten und werden nicht mit dem Kochwasser entsorgt.

Sollte die Cashewsauce beim Aufkochen zu dickflüssig werden einfach noch etwas Wasser oder Brühe nachgießen.

Generell verwende ich immer frisch gemahlenen Pfeffer - der Geschmack ist einfach unvergleichlich lecker! Mmmmhhh!!!

Ich habe übrigens Emmer-Vollkornpasta verwendet und die hat einfach herrlich in dieser Kombination geschmeckt! Ihr könnt aber auch experimentieren und stattdessen glutenfreie Nudeln oder Kartoffeln verwenden, oder auch weißen statt grünen Spargel. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar welche Variante euch am besten schmeckt!

 

  Zutaten für ca. 2 (hungrige) Personen:

  • 250 g Vollkornpasta
  • 500 g grüner Spargel (ggf. am unteren Ende geschält)
  • 4 große Champignons, geviertelt
  • 1 Zwiebel, klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, klein gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • 1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
  • Ursalz und frisch gemahlener Pfeffer
  • nach Wunsch Schwarzkümmel

 

 Zubereitung:

 

Den Spargel ca. 20 Minuten im Dampfgarer garen und die Pasta nach Anleitung kochen. Nach ca. 15 Minuten die Champignons für die restliche Zeit zum Spargel in den Dampfgarer hinzugeben.

 

In der Zwischenzeit die Cashewkerne mit Wasser/Brühe im (Hochleistungs-)Mixer mixen bis keine Stückchen mehr enthalten sind. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz dünsten bis sie glasig sind, zur Cashew"sahne" dazugeben und nochmal mixen. Die so entstandene Sauce im Topf nochmal kurz aufkochen, so dass sie dickflüssig wird, und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

 

Alles zusammen anrichten und mit Schwarzkümmel bestreuen.

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0